Gute wissenschaftliche Praxis

  • Wissenschaft beruht auf Ehrlichkeit und Vertrauen. Wissenschaftler müssen deshalb ehrlich und wahrheitsgetreu forschen und sich an allgemein anerkannte Forschungspraktiken halten. Der Missbrauch statistischer Methoden oder die unvollständige Angabe von Daten zur Beeinflussung des Ergebnisses von Experimenten ist nicht zulässig.
  • Wissenschaft ist eine kollektive Leistung einer Gemeinschaft. Forschungsmethoden und -ergebnisse müssen genau und ausführlich dokumentiert werden, damit andere die Experimente nachvollziehen können.
  • Die Anerkennung der Arbeit und der Ideen anderer Forscher ist wichtig, um ein Umfeld zu schaffen, in dem Ideen frei ausgetauscht werden können und offene Diskussionen gefördert werden. Plagiate (einschließlich Selbstplagiaten) sind nicht zulässig.
  • Wissenschaftler müssen offen für Diskussionen und Kritik an ihrer Arbeit sein. Forscher sollten sich eine objektive Meinung über ihre Forschung bewahren und Annahmen infrage stellen.
  • Ältere Wissenschaftler sind verpflichtet, jüngere Wissenschaftler zu unterstützen und ihnen bei ihrer Karriere zu helfen.
  • Datenfälschung, Fälschung und Manipulation sind nicht erlaubt.
  • Forscher müssen die Überprüfung ihrer Forschungsergebnisse durch andere unterstützen und müssen reagieren, wenn andere ihre Ergebnisse nicht reproduzieren können.
  • Gesetzliche und behördliche Vorschriften müssen befolgt werden.
  • Wissenschaftler haben die Pflicht, vermutetes Fehlverhalten zu melden.