Max-Planck-Institut für molekulare Zellbiologie und Genetik (MPI-CBG)

500 Menschen aus 50 Ländern arbeiten am Max-Planck-Institut für molekulare Zellbiologie und Genetik (MPI-CBG) und lassen sich von ihrem Forscherdrang antreiben, um die Frage zu klären: Wie organisieren sich Zellen zu Geweben? Dabei deckt das MPI-CBG eine weite Spanne an verschiedenen Komplexitätsstufen ab: angefangen bei molekularen Netzwerken, über Zellorganellen, Zellen, Gewebe, bis hin zu Organen und auch ganzen Organismen.

Zellbiologie

Das MPI-CBG wurde mit dem Ziel gegründet, Brücken zu schlagen und die Zell- und Entwicklungsbiologie miteinander zu verbinden. Daher haben wir uns besonders darauf konzentriert, zellbiologische Phänomene anhand verschiedener Modellsysteme zu untersuchen. Nur mit einem umfassenden Wissen auf dem Gebiet der Zellbiologie können wir unsere grundlegende Forschungsfrage, wie Zellen Gewebe bilden, beantworten.
mehr

Physik des Lebens

Damit wir die Organisation des Lebens in Molekülen, Zellen und Geweben besser verstehen, verbindet das MPI-CBG Physik und Biologie, um biologische Fragen zu beantworten. Diese interdisziplinäre Forschungsarbeit verbindet physikalische Grundlagen, Theorie und Experimente, um zu untersuchen, wie Zellen Gewebe bilden – die grundlegende Forschungsfrage des Instituts.
mehr

Stammzellen und Organoide

Mit Stammzellen und Organoiden als Modellsystemen, können wir unsere zentrale Forschungsfrage weiter vertiefen. Gewebe mit Organoiden zu erforschen und komplexe biochemischer Systeme nachzubilden ermöglicht es uns, einen Rahmen für die Zell- und Gewebeorganisation zu entwickeln. Mit Organoiden kann man die Biologie des menschlichen Gewebes in einer Weise erforschen, wie es vorher nicht möglich war.
mehr

News

MAX!imize – Unterstützung für Gründungsideen

Zwei Max-Planck-Forschungsteams erhalten Fördermittel für zukünftige Spin-offs „Allergator” und „Vulcan.”

BioMedRТC: Eine bulgarisch-deutsche Forschungsallianz entsteht

Finanzierung für die Planung eines neuen Forschungszentrums

A day to bring Machine Learning to Biology data analysis

Symposium brings Dresden and Leipzig researchers together

Neuer Computercode für Mechanik von Geweben und Zellen in drei Dimensionen

Open-Source-Algorithmus für Supercomputer sagt Muster und Dynamik lebender Materialien vorher und ermöglicht es, ihr Verhalten in Raum und Zeit zu…

Mathematikerin Heather Harrington ist neue Direktorin am Max-Planck-Institut für molekulare Zellbiologie und Genetik

Neue Direktorin des Dresdner Max-Planck-Instituts entwickelt mathematische Ansätze zur Erforschung komplexer biologischer Systeme.

Bertha Condron FeMS Inspiration Award

Andrea Schuhmann erhält Preis für Frauen in der Massenspektrometrie

Entwicklung und Evolution des Neokortex von Säugetieren

Neues Buches über neokortikale Neurogenese, herausgegeben von Wieland Huttner

Neue Methode um Gene in die Grünalge Chlamydomonas einzufügen

Forscher aus Mailand und Dresden entwickeln eine CRISPR/Cas-basierte Methode für genetisches Editieren

Nanobodies, Zellteilung und Zellschicksal

Vorlesungsreihe der Seniorenakademie im Wintersemester 2023/24 am MPI-CBG