Outreach Events

Here, we list events targeted at the general public.
You can find all upcoming research seminars taking place at the Institute in the Seminar Schedule.

Tuesday
Dec 05
14:30
---
MPI-CBG Auditorium

Seniorenakademie: Wie Zigarettenrauch unseren Blutgefäßen schadet

Mohamad Almedawar

Unsere Blutgefäße transportieren sauerstoff- und nährstoffreiches Blut zu allen Zellen, Geweben und Organen in unserem Körper. Eine ungesunde Lebensweise, wie beispielsweise Zigarettenkonsum, kann die Blutgefäße beschädigen und die Durchblutung blockieren. Es wird immer noch erforscht, welche Mechanismen diese Schädigungen verursachen. Das Forschungslabor von Prof. Henning Morawietz am Medizinisch-Theoretischen Zentrum untersucht, wie Zigarettenrauch die Endothelzellen auf der Innenseite der Blutgefäße schädigt und welche molekularen Mechanismen dahinterstecken. 

Tuesday
Jan 16
14:30
---
MPI-CBG Auditorium

Seniorenakademie: Wie lässt man sich ein großes Gehirn wachsen?

Dr. Barbara Stepien

Säugetiere gibt es in allen Formen und Größen – genauso wie ihre Gehirne. Während bei den meisten Arten, ein größeres Gehirn mit einem größeren Körper einhergeht, sind wir Menschen mit einem überproportional großen Gehirn ausgestattet. Die meisten Nervenzellen in Gehirnen, bilden sich bereits vor der Geburt während einer ganz bestimmten Phase der Schwangerschaft. Wenn wir die embryonale Neurogenese, also die Bildung von Nervenzellen verstehen und wie sich dieser Prozess bei den verschiedenen Arten unterscheidet, können wir auch verstehen, wie Evolution und die Wahrnehmung unserer Welt funktioniert.

Tuesday
Feb 06
14:30
---
MPI-CBG Auditorium

Seniorenakademie: Der Spaghetti-Effekt zur molekularen Krafterzeugung

Dr. Marcus Jahnel

Lange und dünne Proteine mit Doppelwendelstruktur – im Englischen "Coiled-Coils" genannt – sind das Gegenstück zur bekannten Doppelhelix der DNA. Diese große Proteinklasse wurde lange Zeit als starr und statisch angesehen, obwohl diese Proteine oft in zellulären Prozessen anzutreffen sind, in denen Kräfte erzeugt und Dinge bewegt werden. Wie passt das zusammen? Wir herausgefunden, dass einige dieser Proteine in zwei Zuständen vorkommen: einmal starr und gestreckt, und einmal weich und zusammengezogen. Dieser Übergang ist ähnlich dem Kochen von Spaghetti und erzeugt eine winzige Kraft, die wir mit einem speziellen Mikroskop messen konnten. Obwohl noch viele Fragen offen sind, glauben wir mit diesem Prinzip dem Ursprung der Krafterzeugung auf molekularer Ebene ein bisschen näher gekommen zu sein.

Tuesday
Mar 13
14:30
---
MPI-CBG Auditorium

Seniorenakademie: Alles steht Kopf - wie wissen Epithelzellen, was oben und unten ist?

Dr. Satu Kujawski

Während der Entwicklung bilden sich Organe in einer bestimmten Form und Größe, bestehend aus verschiedenen Zellarten. Epithelzellen sind dabei ein Teil der meisten Organe - Epithelgewebe bedeckt die Oberflächen und Höhlen in unserem Körper. Für die Entstehung solcher Epithelschichten ist es notwendig zu wissen, was oben und unten ist: die Zellen im Gewebe müssen ordnungsgemäß in der Längsachse gemustert, d.h. polarisiert sein. Daher gehört der Verlust von Polarität zu den Ursachen von vielen Erkrankungen. Dieser Vortrag stellt dar, wie zelluläre Polarität sich entwickelt und wozu sie in der Zelle gebraucht wird.