TU Dresden ehrt Kai Simons mit Ehrennadel

Würdigung besonderer Einzelleistungen zum Wohl der TU Dresden

© TU Dresden / Michael Kretzschmar

Die TU Dresden ehrte jetzt Mitglieder der Universität, die sich durch außergewöhnliche Verdienste und durch besondere Einzelleistungen um das Wohl der Universität verdient gemacht haben. Sechs Ehrennadeln wurden an Alexander Busch, Prof. Manfred Curbach, Prof. Horst-Peter Götting, Prof. Ellen Hieckmann, Prof. Michael Kobel und an Prof. Kai Simons verliehen. Prof. Stefan Bornstein wurde mit einer Ehrenmedaille geehrt. 

Kai Simons ist einer der Gründungsdirektoren des MPI-CBG. Er leitete das Institut als erster geschäftsführender Direktor und wirkt weit über dessen Grenzen als unermüdlicher Motor für die Biowissenschaften und Biotechnologien am Standort Dresden. Seine Initiative, seine Energie und seine Vision trugen entscheidend dazu bei, dass sich Dresden als globaler Standort der Biotechnologie etablieren konnte und die Lebenswissenschaften zu einer wichtigen Säule der Exzellenzstrategie der TU Dresden wurden. Als Professor der Fakultät Medizin der TU Dresden brachte er sich maßgebend in die Planung und Ausgestaltung der Lehre der Lebenswissenschaften ein und fungierte darüber hinaus als Mitglied des Hochschulrates der TU Dresden. 

Wir gratulieren Kai zu dieser Auszeichnung!