Struktur und Funktion von biologischen Membranen

HFSP-Program Grant Award für Marino Zerial

Copyright: MPI-CBG

Das Human Frontier Science Program (HFSP) hat die Gewinner des Förderprogramms für 2020 bekannt gegeben. Marino Zerial, Direktor am MPI-CBG, erhält einen der renommierten und kompetitiven Program Grant Award. Diese Zuschüsse werden für neue Kooperationen zwischen höchst interdisziplinären und internationalen Teams vergeben, an denen mindestens zwei Länder beteiligt sind. In diesem Jahr wurden acht Young Investigator Grants und 20 Program Grants zur Finanzierung ausgewählt. Jedes Team-Mitglied erhält im Durchschnitt $110.000 - $125.000 pro Jahr.

Marino Zerial teilt sich die Förderung mit Eletra Gizeli (Institute of Molecular Biology & Biotechnology Foundation for Research and Technology, Griechenland), Toshio Ando (WPI Nano Life Science Institute Kanazawa University, Japan) und Andrew J. Spakowitz (Department of Chemical Engineering, Stanford University, USA). Um die Organisation von Zellen zu verstehen, ist es wichtig, Erkenntnisse über die Struktur und Funktion von biologischen Membranen zu erlangen. Molekulare Bestandteile wie Lipide und Proteine sind bereits bekannt, aber ein Verständnis ihrer Selbstorganisation und Dynamik sowie ihrer biophysikalischen und biomechanischen Eigenschaften fehlt bisher noch. Das gemeinsame Projekt mit dem Titel „Self-organization and biomechanical properties of the endosomal membrane“ wird dieses Thema mit einer Kombination aus Physik der weichen Materie, Biosensorik, Mikroskopie, Biochemie und Zellbiologie untersuchen und sich dabei auf die frühe Endosomen-Membran konzentrieren. Dieses Projekt wird die Forschung im Rahmen des von der DFG geförderten Exzellenzclusters „Physics of Life“ an der TU Dresden ergänzen und Synergien nutzen.

Das Human Frontier Science Program fördert internationale Kooperationsprojekte und interdisziplinäre Forschung in den Lebenswissenschaften. Die International Human Frontier Science Program Organization (HFSPO) wird in den kommenden drei Jahren die besten 4 % der HFSP-Anträge mit über 33 Millionen US-Dollar unterstützen. Die 28 Siegerteams des Wettbewerbs 2020 haben in einem weltweiten Wettbewerb, mit 702 eingereichten Absichtserklärungen von Wissenschaftlern in mehr als 50 Ländern, ein strenges, einjähriges Auswahlverfahren durchlaufen.

Herzlichen Glückwunsch an alle 2020 Gewinner!

Pressemitteilung des HFSP