Eugene Myers erhält Royal Society Milner Award and Lecture

Auszeichnung für herausragende Leistungen in der Informatik

© MPI-CBG

Am 2. Dezember erhielt Eugene “Gene” Myers, Direktor am Max-Planck-Institut für molekulare Zellbiologie und Genetik in Dresden und am CSBD, den „Royal Society Milner Award and Lecture“ Preis in der Royal Society in London. Die älteste unabhängige wissenschaftliche Akademie der Welt verlieh dem Bioinformatiker den Preis für "seine Entwicklung von Computertechnologien, die die Genomsequenzierung in die tägliche Anwendung geführt, wichtige Sequenzierungswerkzeuge unterstützt und die umfangreiche Analyse biologischer Bilder möglich gemacht haben". Im Anschluss an seinen Vortrag "Über die genetischen Fußspuren des Lebens " erhielt Gene Myers die Milner Medaille und einen Preis in Höhe von £5.000.

Der Festvortrag in der Royal Society London war öffentlich zugänglich und wurde live im Internet übertragen. Das Publikum bestand aus interessierter Öffentlichkeit und Kollegen, von denen einige erst in der Woche zuvor am Symposium zum 65. Geburtstag von Gene Myers in Dresden teilgenommen hatten. Die Videoaufzeichnung der Veranstaltung ist online auf der Website der Royal Society verfügbar.

Der Royal Society Milner Award and Lecture Preis, der von Microsoft Research unterstützt wird, wird jährlich für herausragende Leistungen in der Informatik an einen europäischen Forscher oder Forscherin verliehen, der/die seit mindestens 12 Monaten einen Wohnsitz in Europa hat. Der Empfänger/die Empfängerin wird auf Empfehlung des Milner Preiskomitees ausgewählt. Dem Komitee gehören Wissenschaftler aus drei europäischen Ländern an: Mitglieder der Royal Society (Großbritannien), der Académie des sciences (Frankreich) und der Leopoldina (Deutschland). Der Preis wird zu Ehren von Professor Robin Milner (1934-2010), einem Pionier der Informatik, verliehen.

Empfänger von Medaillen und Auszeichnungen der Royal Society im Jahr 2019