Energetik biologischer Systeme

Künftiger MPI-CBG-Forschungsgruppenleiter Jonathan Rodenfels erhält ERC Starting Grant

Copyright: Privat

Der Europäische Forschungsrat (ERC) hat 436 Nachwuchswissenschaftlerinnen und -wissenschaftler von 40 Nationalitäten aus ganz Europa ausgewählt. Mit dieser Förderung können eigene Forschungsgruppen aufgebaut werden in verschiedenen Disziplinen zukunftsweisende Forschung betrieben werden. Die Fördermittel haben eine Gesamthöhe von 677 Millionen Euro und sind Teil des Forschungs- und Innovationsprogramms der EU, „Horizon 2020.“

Unter den erfolgreichen Bewerbern ist auch der künftige MPI-CBG-Forschungsgruppenleiter Jonathan Rodenfels, der in den kommenden Wochen seine Forschung in Dresden aufnehmen wird. Jonathan erhält die Förderung für sein Projekt „Energetics of Biological Systems (EnBioSys).“ Die Rodenfels-Arbeitsgruppe wird in ihrem Projekt nicht-invasive Ansätze entwickeln, um den Wärmeaustausch zwischen biologischen Systemen und ihrer Umgebung quantitativ zu messen. Das Team will diese Methoden nutzen und erweitern, um quantitative thermodynamische Daten zu gewinnen, die notwendig sind, um zu verstehen, wie Zellen und Organismen Energie nutzen, um zu überleben, zu wachsen und sich zu entwickeln. Die Forschungsgruppe erhält über einen Zeitraum von fünf Jahren 1,9 Millionen Euro. Am MPI-CBG wird sich Jonathans Forschungsgruppe schwerpunktmäßig damit befassen, wie die Energetik das Verhalten biologischer Systeme beeinflusst.

Herzlichen Glückwunsch, Jonathan!

Unter den Preisträgern befinden sich 20 Forscherinnen und Forscher, die dank der Förderung von außerhalb nach Europa kommen. Die neuen Preisträger werden in 25 Ländern in ganz Europa tätig sein, mit Deutschland (88 Stipendien), Großbritannien (62), den Niederlanden (42) und Frankreich (38) als Spitzenstandorte. Rund 13% der Anträge wurden in dieser Runde zur Förderung ausgewählt. Der Europäische Forschungsrat, der 2007 von der Europäischen Union eingerichtet wurde, ist die wichtigste europäische Fördereinrichtung für exzellente Pionierforschung. Jedes Jahr finanziert der Rat die besten und kreativsten Forscher und Forscherinnen jeder Nationalität und jeden Alters, um Projekte mit Sitz in Europa zu realisieren. Bis heute hat der ERC über 9.500 Forschende in verschiedenen Phasen ihrer Laufbahn sowie über 50.000 Postdoktoranden, Doktoranden und andere Mitarbeiter ihrer Forschungsteams gefördert.

Pressemitteilung des Europäischen Forschungsrates