EMBO Workshop "Physik der lebenden Systeme: Von Molekülen zu Geweben"

Internationaler Workshop zur Entschlüsselung der Organisation des Lebens.

Vor siebzig Jahren stellte Erwin Schrödinger in seinem bekannten Buch von 1944 die Frage ‚Was ist Leben?‘. Letzte Woche kamen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler virtuell in Dresden zusammen, um die neuesten physikalischen Erkenntnisse über die Struktur und Dynamik lebender Materie, von Molekülen über Zellen bis hin zu Geweben, zu diskutieren.

Vom 7. bis 10. Juni 2021 veranstaltete der Exzellenzcluster Physics of Life (PoL) einen viertägigen EMBO Workshop, um die neuesten Fortschritte auf dem Gebiet der Biophysik zu erörtern. Der Schwerpunkt lag auf neuen Prinzipien, die die dynamische Organisation lebender Materie bestimmen. 41 internationale Sprecher:innen aus Biologie, Physik und Informatik präsentierten bei diesem Workshop vor mehr als 300 angemeldeten Teilnehmenden ihre aktuellen Erkenntnisse zur Physik lebender Systeme. Die Physiker Prof. Stephan Grill (PoL, Max-Planck-Institut für molekulare Zellbiologie und Genetik- MPI-CBG), Dr. Elisabeth Fischer-Friedrich (PoL), Dr. Jan Brugués (MPI-CBG, Max-Planck-Institut für Physik komplexer Systeme - MPI-PKS), Prof. Frank Jülicher (MPI-PKS) und Prof. Guillaume Salbreux (Universität Genf) waren für die wissenschaftliche Organisation verantwortlich.

Die virtuelle Veranstaltung wurde von der European Molecular Biology Organization, EMBO (Europäische Organisation für Molekularbiologie), gefördert und diente als Plattform, um sich mit lebender Materie als selbstorganisierende und aktive Form weicher kondensierter Materie auseinanderzusetzen. "Dieser Ansatz wird, wie wir glauben, originelle und neue Physik offenbaren und eine neue Perspektive auf dynamische biologische Prozesse als selbstorganisierende dynamische Systeme etablieren", betont Organisatorin Elisabeth Fischer-Friedrich, Forschungsgruppenleiterin am PoL.

Stephan Grill, Sprecher des PoL und Direktor am Max-Planck-Institut für molekulare Zellbiologie und Genetik, ergänzt: "Wir möchten physikalische Organisationsprinzipien skalenübergreifend identifizieren - von Molekülen über Zellen bis hin zu Geweben. Daher haben wir Expertinnen und Experten aus den Disziplinen Physik, Biologie und Informatik ausgewählt, wodurch die Interdisziplinarität unseres Fachgebiets zum Ausdruck kommt." Die sechs Workshop-Sessions waren den Themen Aktive Kräfte in biologischen Systemen, Selbstorganisation lebender Systeme, Kompartmentalisierung des Zytoplasmas, Organisation des Zellkerns, Gewebemechanik und Gewebemorphogenese gewidmet, die die Forschungsrichtungen des PoL widerspiegeln.

Das hochkarätige Programm an renommierten internationalen Referentinnen und Referenten wurde durch ausgewählte Vorträge und Poster-Präsentationen der Teilnehmer und Teilnehmerinnen ergänzt. Neben der Vermittlung wichtiger wissenschaftlicher Erkenntnisse bieten Konferenzen wichtige Möglichkeiten zum Netzwerken. Um den Austausch unter den Teilnehmenden auch in einem virtuellen Workshop zu fördern, wurden verschiedene Formate angeboten, wie Fragerunden, Social-Meetup-Sessions und Poster-Diskussionen mit Nachwuchswissenschaftlern.

Das Exzellenzcluster Physics of Life (PoL) der TU Dresden bedankt sich im Namen des gesamten Organisationsteams bei allen Sponsoren, Referenten und Teilnehmern für die Mitwirkung an dieser Veranstaltung.

Eine Übersicht zum Programm und den Vortragenden finden Sie auf der Workshop-Webseite: https://meetings.embo.org/event/20-physics-of-living-systems

Kontakt

Prof. Stephan Grill, Sprecher des Exzellenzclusters Physics of Life (PoL) und Direktor am Max-Planck-Institut für molekulare Zellbiologie und Genetik (MPI-CBG)
grillmpi-cbg.de